Auslandspraktika für Auszubildende an Hochschulen

Sie sind Ausbildungsleiter an einer Partnerhochschule unseres Netzwerks?

Auslandspraktika sind eine ideale Berufsvorbereitung für alle Stellen an einer Hochschule, die mit ausländischen Lehrenden oder Studierenden in Kontakt kommen.
Zudem trainieren Auszubildende im Auslandspraktikum soziale Schlüsselkompetenzen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie Ihren Auszubildenden Auslandspraktika mit entsprechender Vor- und Nachbereitung und finanzieller Förderung (z.B. durch das Erasmus+ Programm) ermöglichen möchten.

Für diesen Zweck arbeiten wir mit der Mobilitätsberatung der hessischen Wirtschaft (siehe unten) zusammen.

Die Abstimmung im Netzwerk ermöglicht eine höhere Qualität in der Vorbereitung und den Austausch guter Praxis.

Sie sind Auszubildender an einer Partnerhochschule unseres Netzwerks und haben Lust auf einen Auslandsaufenthalt?

Sie möchten während oder nach Ihrer Berufsausbildung ein Auslandspraktikum absolvieren? Mobilitätsberater und -beraterinnen (siehe unten) helfen gern bei der Organisation und Durchführung Ihres Auslandsaufenthalts! Sie bieten individuelle Unterstützung bei der Suche nach Praktikumsbetrieben und Informationen zu finanziellen Fördermöglichkeiten und Vorbereitungsmaßnahmen. Die nächste Beratungsstelle und weitere Informationen finden Sie hier.

Die formalen Voraussetzungen für die Teilnahme an einem Auslandspraktikum sind:

  • Sie befinden sich in der dualen Ausbildung oder haben Ihre Ausbildung innerhalb von letzten 12 Monaten absolviert.
  • Ihr Ausbildungsbetrieb/Arbeitgeber ist damit einverstanden, dass Sie an einem Auslandspraktikum teilnehmen.
  • Sie sind vom Berufsschulunterricht für die Dauer des Praktikums freigestellt.
  • Sie verfügen über eine gültige Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung im Zielland.
  • Es besteht eine Informationspflicht gegenüber der Krankenkasse, der Berufsgenossenschaft und der Kammer.

Nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Ansprechpartner oder der Ansprechpartnerin in Ihrer Region, um mehr über die Bewerbungsbedingungen zu erfahren und offene Fragen zu klären.

 
 
Die "Mobilitätsberatung der hessischen Wirtschaft" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, der Handwerkskammer Kassel, des Bildungswerks der hessischen Wirtschaft e.V. und Arbeit und Bildung e.V. Das Projekt wird aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds gefördert.
 
image001.jpg
 
 
 
image002.jpg
 
eu pl logo
 

30 Years Erasmus